Wir über uns | Links | Presse | Kontakt | Datenschutz | Impressum  
Donnerstag, 24. Mai 2018
Willkommen Programm Hinweise Anmeldung Einblicke Förderverein Spende Sternenzelt Pinnwand
Regelmäßige Veranstaltungen
Freizeiten und Reisen
Tagesausflüge
Beratung und Hilfe
Bildung und Fortbildung
Gesundheit und Körpererfahrung
Leben mit Kindern
Kreatives
Glaube und Gesellschaft
11x Kirchennacht
Archiv - Hahnenpost
Kindeswohlgefährdung
Glaube und Gesellschaft

Filmgenuss mit Tiefgang - “Schnee von gestern”

Dokumentarfilm von Yael Reuveny, Film von 2014, 96 Min.



Im Dokumentarfilm „Schnee von gestern“ von 2014 deckt die israelische Filmemacherin Yael Reuveny ihre tragische Familiengeschichte auf. Sie selbst ist als Enkelin einer Shoa-Überlebenden mit Anfang 30 von Israel nach Berlin gezogen. Ihre Großmutter Michla und deren Bruder Feiv’ke wuchsen in Wilna auf, überlebten beide das KZ und verpassten sich nach Kriegsende knapp am Bahnhof in Lodz. Beide denken, sie seien die einzigen Überlebenden ihrer Familien und wagen einen Neuanfang: Michla in Israel ohne je in das Land der Täter zurückzukehren. Ihr Bruder Feiv’ke in Deutschland ausgerechnet in dem Ort, wo er im Arbeitslager schuften musste. Ein anrührender Film über eine späte, kaum vorstellbare Familienzusammenführung der Enkelgeneration.



Ort: KULT Kinobar, Zum Quellenpark 2, Bad Soden


Anmeldung:Bei der Familienbildung, Telefon 06196/56 01 80
Tag/Uhrzeit:Montag, 19.00 bis 21.00 Uhr
Termin:22.10.2018
Kurs-Nr.:U 02 64 03
Gebühr:14 Euro (inkl. Snack und Glas Wein)
ANMELDUNG HIER!
Hinweis:Wir zeigen den Film in der KULT Kinobar Bad Soden nach einem leckeren Snack zu einem Glas Wein und einer fachkundigen Einführung durch Oberstudienrätin i.R. Irene Krell und Filmwissenschaftlerin Irene Bräuninger. In Zusammenarbeit mit dem Verein KinoKultur Bad Soden e.V.

zurück

Druckansicht

Für Kurzentschlossene
• Nach oben •