„Sternenzelt im Advent“ begleitet Trauernde

„Sternenzelt im Advent“ begleitet Trauernde

Andacht für Kinder und Erwachsene am 12. Dezember – Besonders im Advent kommt bei Menschen, die einen Angehörigen verloren haben, die Trauer oftmals wieder hoch. Selbst Jahre nach dem Tod werden die Vorweihnachtszeit und Heilig Abend als sehr belastend empfunden.

Besonders im Advent kommt bei Menschen, die einen Angehörigen verloren haben, die Trauer oftmals wieder hoch. Selbst Jahre nach dem Tod werden die Vorweihnachtszeit und Heilig Abend als sehr belastend empfunden. Daher bietet die Evangelische Familienbildung Main-Taunus ergänzend zum Ewigkeitssonntag gemeinsam mit den Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Kronberg eine Sternenzelt-Andacht im Advent an. „Erinnern - Trauern - Hoffen im Angesicht von Weihnachten“ – so der Titel der Veranstaltung, zu der alle betroffenen Kinder und Erwachsenen am 12. Dezember 2019 um 18.30 Uhr in die Evangelische Kirchengemeinde, Albert-Schweitzer-Straße 4 in Kronberg-Oberhöchstadt eingeladen sind.

„Wir wollen allen trauernden Menschen im Dekanat einen Raum für ihre Trauer und ihre Erinnerungen geben und ihnen zeigen, dass sie damit nicht alleine sind“, erklärt Marie-Luise Fahr, Leiterin der Evangelischen Familienbildung Main-Taunus. Denn nicht nur das Weihnachtsfest selbst, sondern bereits der Advent ist bei Vielen eine Zeit, die mit familiären Ritualen ausgefüllt ist. Christbaumschmuck basteln mit Mama, Plätzchenbacken mit Oma, Weihnachtsbaum schlagen mit Papa -  alles gehört für viele Kinder und Erwachsene zur Einstimmung auf den Heiligen Abend einfach mit dazu. Wenn ein Familienmitglied, ein geliebter Mensch stirbt, ist auf einmal alles anders.

Für Trauernde kommt erschwerend hinzu, dass der Tod in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabuthema ist – besonders Kinder werden verständlicher Weise von diesem Aspekt des Lebens möglichst ferngehalten. Aber auch viele Erwachsene thematisieren den Tod oder das Sterben nicht, da beides mit Ängsten behaftet ist. Daher bietet das Projekt „Sternenzelt“ der Evangelischen Familienbildung Main-Taunus Trauergruppen für Kinder an, die ein Familienmitglied, einen Freund oder eine Freundin verloren haben. Da Kinder ihre Trauer oft nicht mit Worten ausdrücken, tragen gemeinsame Rituale oder kreative Ausdrucksformen wie Malen, Schreiben, Rollen- und Bewegungsspiele in der Gruppe für Kinder dazu bei, dass die Kinder ihre Trauergefühle ausdrücken und sich mit ihnen auseinander setzen können. Eine parallel stattfindende Erwachsenengruppe bietet den Eltern Unterstützung im Umgang mit der eigenen und der Trauer der Kinder und entwickelt Wege zur Alltagsbewältigung.

Die kostenlosen, regelmäßigen Sternenzelt-Trauergruppen für Kinder von 5 bis 12 Jahren und ihre Angehörigen finden jeden 1. und 3. Mittwoch (Gruppe 1) sowie jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat (Gruppe 2) jeweils von 17.00 bis 18.30 Uhr in der Evangelischen Kindertagesstätte Anderland, Albert-Schweitzer-Straße 2 in Kronberg-Oberhöchstadt statt. Interessierte können sich bei der Evangelischen Familienbildung Main-Taunus informieren. Telefon: 06196/560 180, Fax: 06196/560 190, E-Mail: info@evangelische-familienbildung.de

Das Projekt „Sternenzelt“ finanziert sich zum Großteil aus Spendengeldern, daher freut sich die Familienbildung über entsprechende Zuwendungen an folgendes Spendenkonto: Evangelischer Regionalverwaltungsverband Oberursel, Evangelische Bank eG, Frankfurt a.M., IBAN: DE12 5206 0410 0804 1002 04, BIC: GENODEF1EK1, Verwendungszweck: Spende Sternenzelt.

Weitere Informationen zum Projekt "Sternenzelt" finden Sie hier.

Sternenzelt-Andacht im Advent
© Angel Simon / Fotolia.com
Zurück

Haus der Kirche
Händelstraße 52 | 65812 Bad Soden 
Tel: 06196/56 01 80
E-Mail: info@evangelische-familienbildung.de

Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:30 Uhr
Montag und Donnerstag 14:30 bis 17:00 Uhr

Evangelischer Regional-
verwaltungsverband Oberursel 
Bank: Evangelische Bank e.G.,
Frankfurt a. M.
IBAN: DE12 5206 0410 0804 1002 04,
BIC: GENODEF1EK1