Artikel

Trauerbegleiter für Kindertrauergruppen gesucht

Das Projekt „Sternenzelt" der Evangelischen Familienbildung Main-Taunus sucht Trauerbegleiter für seine Kindertrauergruppen.

Das Team von Sternenzelt begleitet trauernde Familien aus dem Rhein-Main-Gebiet. Denn wenn Kinder Vater oder Mutter nach langer Krankheit, Suizid oder Unfall verlieren, ist nichts mehr wie es war. „Wir suchen zwei erfahrene Kolleginnen oder Kollegen, die unser Team für die Kinder- bzw. die Jugendtrauergruppen ein bis zwei Mal im Monat zu festen Terminen verstärken.“ sagt Claudia Vormann, Leiterin des Projekts Sternenzelt.

Gesucht werden Menschen mit fundierten pädagogischen oder beratenden Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit sowie Praxiserfahrungen in der Trauer- oder Hospizbegleitung mit Familien. Die Gruppentreffen werden vom jeweiligen Team individuell vorbereitet, um die Kinder in den Gruppen zu Abschied, Tod und Trauer untereinander in einen guten Austausch zu bringen.

„In unseren Trauergruppen erleben Kinder und Jugendliche, dass ihre Trauer eine gesunde Reaktion auf einen schmerzlichen Verlust ist. Hier können sie ihre Gefühle und Gedanken in einem geschützten, wertfreien Raum ausdrücken und mehr und mehr einordnen. Bei uns wird gelacht, geweint, alles Mal abgelassen, was belastet, zusammen gespielt oder Lagerfeuer gemacht. Alles sortiert sich in der Familie neu und das kostet Kraft. Sternenzelt leistet einen Beitrag trauernde Kinder und Jugendliche innerlich zu stärken. Für die Erwachsenen bieten wir parallele Angebote und unterstützen bei Bedarf durch Einzelberatungen die gesamte Familie dabei, wieder Fuß zu fassen.“, so Vormann.

Die Teilnahme ist für trauernde Familien kostenfrei. Das Projekt finanziert sich zum großen Teil über Spenden und wird vom Main-Taunus-Kreis, dem Hochtaunuskreis sowie Stiftungen und Privatpersonen finanziell unterstützt.

Die gesuchten Personen leiten zusammen mit einer Teamkollegin die jeweiligen Gruppenstunden. „Besonders für die Jugendtrauergruppe wäre es toll, wenn wir einen männlichen Teamkollegen hätten, der mit den 12 bis 16-Jährigen Jugendlichen die Themen, die sie bewegen, kreativ aufgreift und umsetzt.“ Erläutert die Projektleiterin. Sternenzelt bietet teamintern eine vertrauensvolle Zusammenarbeit eines interdisziplinären Teams, Supervision und eine Aufwandsentschädigung an.

Wenn Sie im Team mitarbeiten möchten oder die Arbeit von Sternenzelt durch Ihre Spende fördern möchten, wenden Sie sich gerne direkt an claudia.vormann@dekanat-kronberg.de, Telefon 0157-34732564.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

© Losevsky Pavel/ AdobeStock

Zurück

Haus der Kirche
Händelstraße 52 | 65812 Bad Soden 
Tel: 06196/56 01 80, Mobil: 0177 3804874
E-Mail: info@evangelische-familienbildung.de

Mi und Do 10-13 Uhr per Tel. und in der
Händelstr. 52, Bad Soden

Mo 10-13 Uhr ausschließlich per Tel. oder E-Mail

Evangelischer Regional-
verwaltungsverband Oberursel 
Bank: Evangelische Bank e.G.,
Frankfurt a. M.
IBAN: DE12 5206 0410 0804 1002 04,
BIC: GENODEF1EK1